24 März 2014

“Mobile has won” bei Betawerk

“Mobile has won”, so äußerte sich Google-Spitzenmann Eric Schmidt. Es ist denn auch kein Zufall, dass Betawerk auf responsives Webdesign setzt. Daher hat Dennis Meuwissen in den vergangenen Monaten untersucht, wie Betawerk seine responsive Arbeitsmethode ausbauen kann.

Responsive Design ist eine Technik, die dafür sorgt, dass Websites sich der jeweiligen Bildschirmgröße anpassen. Die Nutzerfreundlichkeit kann dadurch auf jedem Apparat (PC, Tablet, iPad, Smartphone etc.) garantiert werden. Auch das Erreichen einer optimalen Ladezeit spielt dabei eine wichtige Rolle. Betawerk verfügt bereits über die notwendige Erfahrung mit der Entwicklung responsiver Websites wie SHCL und Eijkhagen.

Betawerk & Responsive Webdesign
Zunahme von Website-Besuchern an mobilen Apparaten 2013 (Quelle: StatCounter)
Das wichtigste Element immer im Mittelpunkt.

Dennis hat bei seiner Untersuchung verschiedene Techniken ausgearbeitet, die dafür sorgen, dass responsive Websites optimal funktionieren. So hat das Zusammenfügen verschiedener Programmiercodes (wie CSS und JavaScript) und das Verkleinern der Größe der Bilddaten einen positiven Einfluss auf die Ladezeit von Websites.

Dennis präsentiert die Ergebnisse seiner Abschlussarbeit 'Betawerk & Responsive Design'. Dennis präsentiert die Ergebnisse seiner Abschlussarbeit 'Betawerk & Responsive Design'.

Zudem hat Dennis herausgefunden, dass es möglich ist, den wichtigsten Teil einer Abbildung auszuwählen. Dadurch steht auch auf kleinen Bildschirmen das wichtigste Element des Fotos immer im Mittelpunkt.

Dennis Meuwissen erhielt für diese Abschlussarbeit eine gute Note. Betawerk wird seine Ergebnisse in nächster Zeit in die bestehenden Arbeitsprozesse integrieren.